Kronen und Brücken

Kronen und Brücken

Um Zähne mit größeren Defekten dauerhaft zu schützen oder fehlende Zähne zu ersetzen, haben sich Kronen und Brücken seit Jahrzehnten bewährt. 

Beide haben ein stabiles Gerüst aus Metall, auf das zahnfarbenes Porzellan aufgebrannt wird. Als Material für die Gerüstherstellung stehen Edelmetall-Legierungen und Nichtedelmetall zur Verfügung. Edelmetall ist ein hochwertiges Material, da es biologisch verträglich ist und sich für alle Anwendungsgebiete eignet. Nichtedelmetall (NEM) ist die preiswertere Alternative. Es lässt sich grundsätzlich in allen Bereichen der Kronen- und Brückentechnik einsetzen. Wir verwenden ausschließlich eine hochwertige NEM-Legierung namhafter Hersteller. Diese ist frei von Nickel, Berylium und Eisen, somit absolut korrosionsfest und körperverträglich.

Als Regelleistung werden Kronen und Brücken im sichtbaren Bereich (vestibuär) zur Lippe und Wange hin mit zahnfarbener Keramik verblendet. Die Kaufläche und die der Mundhöhle zugewandten Flächen sind in Metall gehalten. Aus kosmetischen Gründen empfehlen wir jedoch eine Vollverblendung mit zahnfarbener Keramik.

Materialien:

  • Gold: bewährtes Material. Keramisch verblendete Kronen und Brücken mit Goldgerüst waren lange Zeit das Optimum. Ästhetik, Biokompatibilität, Haltbarkeit und der warme Grundton des Goldes erlauben es einen natürlich wirkenden Zahn herzustellen.
  • Zirkonoxid: die erlebbare Zukunft. Als Gerüstmaterial erfüllt es höchste Ansprüche und steigert durch seine hohe Lichtdurchlässigkeit eine natürliche Farbwirkung. Zirkonkeramik ist absolut allergiefrei und von den heute verfügbaren dentalkeramischen Werkstoffen das Material mit den besten Eigenschaften für modernen Zahnersatz. Die hohe Dichte der Materialstruktur verhindert die Anlagerung von Zahnbelag und Bakterien.

Inlays

Inlays (Zahnfüllungen) sind aus hochgoldhaltigen Legierungen und haben sich seit Jahrzehnten bewährt. Inlays lassen sich nicht nur aus Edelmetall, sondern auch aus Keramik herstellen. Besonders für Füllungen im sichtbaren Bereich ist das Keramik-Inlay aus kosmetischen Gründen zu bevorzugen.

Goldfüllungen

Seit Jahrtausenden stellt die Goldfüllung in der Zahnmedizin die haltbarste, verträglichste und qualitativ hochwertigste Form der Kavitätenversorgung dar. Dies erfordert ein Zusammenspiel von zahnärztlicher Fachkenntnis, zahntechnischer Fingerfertigkeit und einer Gusslegierung mit hervorragenden mechanischen Eigenschaften. Gold-Inlays sind Restaurationen, die 25 Jahre und länger halten. Dafür benötigt man neben guten Präparationen und Abdrücken auch präzise arbeitende Zahntechniker. Deshalb arbeiten wir unter dem Mikroskop mit Hilfe mehrerer Kontrollmodelle bzw. –stümpfe und erzielen auf diesem Wege optimale Passungen.